•  

Expedition nördliches Zambia

13 Tage Kleingruppen Abenteuerreise


Eine Erkundungsreise, dessen Kern es ist, Ihnen das wildeste Afrika der Vergangenheit zu zeigen. Nord Luangwa Nationalpark ist eine selten besuchte, unberührte Wildnis, und wird Sie mit der makellosen Schönheit und der Vielzahl der Wildtiere verzaubern. Wir erkunden das Gebiet bevor wir uns nach Süden zum bekannten Süd Luangwa Nationalpark begeben. Es wurde für lange Zeit als eines der großartigsten Wildschutzgebiete der Welt angesehen. Pirschfahrten in offenen Allradfahrzeugen und spannende Wildwanderungen erlauben uns, eins mit der Wildnis zu werden.

Auf einen Blick

  • 13-tägige Kleingruppensafari ab Lilongwe/bis Lusaka
  • Englischsprachige Reiseleitung
  • Übernachtung in Camps
  • inklusive: Abenteuer und Wildnis
Hippo Kampf im Fluss

Reiseprogramm(Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Lilongwe.Die Expedition beginnt am Nachmittag in Lilongwe auf dem Kiboko Zeltplatz. Wir treffen unsere Gruppe, genießen ein Abendessen im Restaurant (eigene Kosten) und besprechen dort unser bevorstehendes Abenteuer ins Herz der Wildtier Oase vom Luangwa Tal. Ü: Zeltplatz - gute sanitäre Einrichtung, warme Duschen und Spültoiletten, Restaurant & Bar.

2. Tag: - 6. Tag: Lusaka - Nord Luangwa (F/M/A).Wir lassen Lilongwe hinter uns und überqueren die Grenze nach Zambia auf unserem Weg zum Luangwa Tal. Die Straßen können hier sehr holperig und somit das Vorankommen langsam sein. Dieses abgelegene Stück Land, das 4.636 Quadratkilometer einnimmt, bietet eines der feinsten Wildtier-Erlebnisse in Zambia, wenn nicht sogar in ganz Afrika. Die Schönheit dieses Parks besteht darin, dass wir hier die Gelegenheit bekommen, das wahre, bemerkenswerte Afrika, wie es ursprünglich war, erleben zu können. Das Gebiet ist wild und unberührt und wir werden Zeugen der Schönheit und Dramatik. Der Park ist für seine riesigen Büffelherden bekannt. Es ist ein Spektakel diese Kolosse zu sehen, wenn sie auf der Flucht sind und Staub aufwirbeln, der kilometerweit zu sehen ist. Große Löwenrudel sind hier zu Hause und es passiert nicht selten, dass wir sie auf der Jagd beobachten können. Andere vorkommende Säugetiere sind Hyänen, Gnus, Buschbock, Zebras, Warzenschweine, Paviane, Meerkatzen, Puku und Impala. Man kann manchmal auch Leoparden und Elefanten sehen, die kommen jedoch nicht so häufig vor wie im Südlichen Park. Das Straßennetz in Nord Luangwa ist sehr eingeschränkt und durch die Abgelegenheit des Parks kann es geschehen, dass wir niemand anderen antreffen werden. Wir erleben den nördlichen Bereich des Parks, der für die „Öffentlichkeit“ zugänglich ist, auf Morgen- und Nachmittags-Pirschfahrten in unserem Expeditionsfahrzeug. Wir werden uns gänzlich selbst versorgen müssen, allerdings ist es das wert, um im Gegenzug das wahre, wilde Afrika und die Abgeschiedenheit genießen zu können. 4 Ü: Zeltplatz in der Nord Luangwa Region.

7. Tag: - 11. Tag: Nord Luangwa - Süd Luangwa (F/M/A).Es mag viele Wildparks in Afrika geben, die sich „Afrikas bestes Wildreservat“ nennen wollen, aber Süd Luangwa hat größeren Anspruch darauf als die meisten anderen. Wenige andere Parks bieten so ein einzigartiges Wildtier-Spektakel (am Tage und in der Nacht), in der Isolation wahrer Wildnis. Die Konzentration von Wildtieren am Luangwa Fluss ist eine der dichtesten in Afrika und im Zusammenhang mit geringen Besucherzahlen, ist Süd Luangwa einer der Top-Parks, den es zu erleben gilt. Unser Aufenthalt in Süd Luangwa wird ist hauptsächlich der Erkundung der Tier- und Pflanzenwelt gewidmet. Wir werden das Gebiet des Parks und die Umgebung auf Morgen- und Nachmittags-Pirschfahrten zu unterschiedlichen Tageszeiten bewundern. 5 Ü: Zeltplatz in der Süd Luangwa Region.

12. Tag: Nord Luangwa - Chipata (F/M/A).Nachdem wir 10 großartige Tage in der abgelegenen Wildnis des nördlichen Zambia verbracht haben, machen wir uns langsam wieder auf den Weg in die Zivilisation. Heute kommen wir aus dem rauen und wilden Terrain Nord Luangwa's und übernachten in der Stadt Chipata, wo wir unser letztes gemeinsames Abendessen als Gruppe im Restaurant einnehmen werden (eigene Kosten). Ü: Campingplatz - gute sanitäre Anlagen, warme Duschen, Restaurant und Bar.

13. Tag: Chipata - Lusaka (M).Heute haben wir eine lange Fahrt auf der „Great East Road“ nach Lusaka vor uns. Die Expedition endet am Nachmittag am Flughafen von Lusaka.

Preis pro Person in € bei Belegung mit Pers.

 1
Abenteuerreisen
01.01.19 - 31.12.192.320,- €

Expedition nördliches Sambia

Webcode: 140303
ab Preis pro Person in €
Abenteuerreisenab 2.320,- €
Reisetermine
201906.10.
Zuschläge
Einzelzimmerzuschlag80,- €

Leistungen:Übernachtungen auf Zeltplätzen/Camps, Pirschfahrten im Süd Luangwa, Nord Luangwa, Transport mit einem 4WD, Begleitung von einem erfahrenen Guide, Parkgebühren.

Nicht eingeschlossen:Hin- und Rückflug, persönliche Ausgaben (z.B. Shopping), sowie Ausgaben für zusätzliche Mahlzeiten, Trinkgelder und Getränke.

  • - US$ 300 Vorortzahlung

Stornobedingungen:>41 Tage vor Reiseantritt: nur Anzahlung, 41-14 Tage: 60 % vom Reisepreis, 13-0 Tage: 100 % vom Reisepreis.

Angebot anfordern


Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Angebot in Ihrem gewünschten Reisezeitraum an. Diesen Reisebaustein zur Merkliste hinzufügen, weitere Produkte wählen oder direkt das Angebot anfordern.

zur Merkliste hinzufügen
und Angebot anfordern